Motorradfinanzierung aber richtig !!

Ab auf die Maschine und los geht es durch Berg und Tal. Damit dies kein Traum bleibt und Sie Ihr gewünschtes Motorrad erwerben können, haben Sie die Möglichkeit den Kauf durch einen Kredit zu finanzieren. Dabei handelt es sich um einen zweckgebundenen Ratenkredit. Das bedeutet, dass der Kredit für den Kauf eines Kraftfahrzeuges verwendet werden muss. Für andere Finanzierungszwecke muss eine andere Kreditart abgeschlossen werden.
Ein Motorradkredit kann entweder direkt über den Händler oder über eine Bank aufgenommen werden. Die Finanzierung über ein Institut hat der Händlerfinanzierung voraus, dass Sie den Kauf als Barzahler abschließen und so von Rabatten profitieren. Da sich die Finanzierungsangebote verschiedener Kreditinstitute stark unterscheiden, lohnt sich jedoch ein Vergleich der Darlehensbedingungen und Zinsen. Wenn Sie unseren Vergleichsrechner nutzen, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Motorrad zu attraktiven Konditionen zu finanzieren.

Die Raten einer Motorradfinanzierung
Bei einem Motorradkredit zahlen Sie Monatsraten in gleichen Beträgen. Die Höhe der Raten hängt von Ihren finanziellen Möglichkeiten ab. Um zu bestimmen, welche Zahlungen Sie monatlich leisten können, stellt die Bank Ihre Einnahmen und Ausgaben gegenüber.

Dabei umfassen die Monatsraten neben der Tilgung auch die für den Kredit berechneten Zinsen. Da die Zinsen immer auf die verbliebene Schuld berechnet werden, nehmen diese während der Kreditlaufzeit ab. Dabei bleibt die Ratenhöhe jedoch unverändert, weil der Anteil der Tilgung mit der Zeit ansteigt.

Sicherheiten für den Motorradkredit
Bei einer Motorradfinanzierung dient wie bei anderen Kfz-Krediten zumeist das Fahrzeug selbst als Sicherheit. Dafür wird bei vielen Banken der Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung II) sowie eine Sicherungsübereignung beim Kreditgeber hinterlegt. Damit geht das Eigentum an dem Motorrad während der Laufzeit auf die Bank über. Durch diese Hinterlegung senken die Kreditinstitute Ihr Ausfallrisiko, denn sollten Sie den Kredit nicht tilgen können, kann das Fahrzeug verwertet werden. Ist der Motorradkredit getilgt, wird der Kfz-Brief zurückgegeben und das Eigentum geht wieder auf Sie über. Bei Banken, welche keine Hinterlegung des Briefes fordern, muss stattdessen eine Kopie des Kaufbeleges vorgelegt werden, um die zweckgemäße Verwendung zu belegen.

© 2006-2015 | Kreditrechner.eu - kostenloser Kreditrechner für Ihren Vergleich